Hier geht es zu unserem

Reha-Wiki

Nutzen Sie unseren Direktkontakt

02941 800-0

Für Patienten und Gäste

Corona-Infos

Reha Diabetes: Reha-Maßnahmen zur Senkung des Blutzuckerwerts

Reha bei DiabetesSie wissen nicht, wie Sie mit Ihrer Diabeteserkrankung und Ihrem erhöhten Blutzuckerwert umgehen sollen? Sie schaffen es nicht allein, Ihre Ernährung umzustellen und sich mehr zu bewegen? Eine Diabetes-Reha in der Klinik Eichholz kann Ihnen zu einem deutlich gesünderen Lebensstil verhelfen, der auch bei schweren Krankheitsverläufen eine nachhaltige gesundheitliche Verbesserung bringt. Sämtliche Therapien der Reha für Zuckerkranke werden individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und erzielen durch ihren fachübergreifenden Behandlungsansatz eine Intensität und Wirkung, die bei einzelnen ambulanten Therapien nicht gegeben ist.

Indikationen für eine Reha für Diabetiker

Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die durch ihre Auswirkung auf den gesamten Körper auf jeden Fall einen Reha-Anspruch begründet. Dabei steht den Patienten nicht nur eine Reha für Diabetes Typ 2 zu, sondern auch eine Reha bei Diabetes Typ 1. Zu den Hauptkriterien und Voraussetzungen einer Diabetes-Reha zählen insbesondere:

  • Ein erhöhter Langzeitwert des Blutzuckerspiegels
  • Schlechte Stoffwechseleinstellungen
  • Häufige Unterzuckerungen in der Vergangenheit
  • Probleme im Umgang mit Diabetes am Arbeitsplatz
  • Begleit- und Folgeerkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems
  • Nierenerkrankungen und Nervenschäden
  • Eine Beeinträchtigung der Augen und des Sehvermögens
  • Depressionen
  • Bluthochdruck und Übergewicht

Leistungen der Reha für Diabetiker

Ein besonderes Merkmal der Diabetes-Reha ist der bereichsübergreifende Therapieansatz und die Behandlung durch ein multidisziplinäres Team. Die Zusammenstellung der Therapien erfolgt immer individuell und richtet sich zum großen Teil danach, ob der Rehabilitand ein Typ-1-Diabetiker oder Typ-2-Diabetiker ist. Während es sich beim ersten Typ überwiegend um Jugendliche bzw. jüngere Menschen handelt, die häufig auf die Gabe von Insulin angewiesen sind, tritt die Typ-2-Diabetes hauptsächlich im fortgeschrittenen Lebensalter auf und wird durch einen ungesunden Lebensstil negativ beeinflusst. Unabhängig von der jeweiligen Art der Diabetes mellitus sind in unserer Rehaklinik für Diabetes folgende Anwendungen möglich:

  • Ernährungstherapie und Reduzierung von Übergewicht
  • Überprüfung und ggf. Optimierung der medikamentösen Einstellung
  • Schulungen und Beratung zum Krankheitsumgang (Insulingabe, Blutzuckerkontrolle uvm.)
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Physiotherapie und Ergotherapie
  • Hilfsmittelanpassungen und Hilfsmittelschulungen beim diabetischen Fußsyndrom
  • Soziale und berufliche Beratung
  • Sonstige Gesundheitsschulungen

Arten der Durchführung einer Diabetes-Reha

  • Stationäre Reha bei Diabetes
  • Ganztägig ambulante Diabetes-Reha

Klinik Eichholz: Reha-Klinik für Herz und Diabetes in Bad Waldliesborn

Als kardiologische Rehaklinik sind wir Ihr erfahrener Ansprechpartner im Bereich der Inneren Medizin / Kardiologie und Angiologie und wurden vom Magazin FOCUS Gesundheit als Top Rehaklinik Herz ausgezeichnet. Zu unseren Leistungen zählen neben reinen kardiologischen Rehabilitationen auch die Reha bei Bluthochdruck, Diabetes und anderen Stoffwechselerkrankungen. Während der Reha für Zuckerkranke erlernen Sie durch ganzheitliche und individuell auf Sie abgestimmte Therapien eine nachhaltige und gesunde Lebensweise, welche den Gesundheitszustand stabilisiert und Folgeerkrankungen einer Diabetes mellitus vorbeugt.

30+

Jahre Zusammenarbeit mit allen Krankenkassen

238

Zimmer

43

Doppelzimmer

1

Walibo Therme

Unsere Rehaklinik für Diabetes ist nach § 111 SGB V zugelassen und arbeitet mit nahezu allen Kostenträgern zusammen. Sie liegt mitten im Grünen zwischen dem Sauerland, dem Eggegebirge und dem Teutoburger Wald und bietet den Rehabilitanden attraktive Freizeitmöglichkeiten. An Regentagen sind zahlreiche Inhouse-Aktivitäten möglich. Dazu zählen u. a. Koch- und Kreativkurse, Billard und eine Partie am Kicker.

Vorteile für Diabetes-Patienten

  • Langjährige Erfahrung und Know-how in der Reha bei Diabetes
  • Ganzheitliches und interdisziplinäres Behandlungskonzept
  • Infrastrukturelle Ausrichtung auf Adipositas
  • Unterbringung von Begleitpersonen, Begleitkindern und pflegebedürftigen Angehörigen
  • Ganztägig ambulante und stationäre Reha-Maßnahmen
  • Große Bäderlandschaft und Wellnessbereich

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail und beraten Sie gerne ausführlich über die Reha für Diabetes in unserer Fachklinik und über den Reha Anspruch bei Diabetes Typ 2 und Diabetes Typ 1.

Die Reha für Diabetiker im Überblick

Was ist Diabetes?

Diabetes mellitus, umgangssprachlich als Zuckerkrankheit bekannt, ist eine schwere Stoffwechselerkrankung, bei der der Zuckerwert im Blut für eine gewisse Zeit oder ständig (chronisch) erhöht ist. In der Medizin werden 2 Hauptarten von Diabetes unterschieden:

Diabetes Typ 1
Diabetes vom Typ 1 beginnt bereits im Kindes- und Jugendalter. Die Bauchspeicheldrüse verliert nach und nach ihre Funktion, das Hormon Insulin zu produzieren. Die Blutzuckerkonzentration im Blut steigt dadurch an und führt zu den typischen Symptomen einer Zuckerkrankheit. Diese Art von Diabetes ist bisher noch nicht heilbar und die Betroffenen müssen ihr gesamtes Leben lang Insulin spritzen.

Die Symptome für Diabetes 1 sind häufiges Wasserlassen, großer Durst, ketonischer Atem, Heißhunger, Gewichtsabnahme sowie Zucker im Urin. Die Krankheit kann genetisch bedingt sein oder durch eine autoimmune Reaktion gegen die Insulin produzierenden Zellen hervorgerufen werden.

Diabetes Typ 2
Bei diesem Krankheitstyp kann zu wenig Zucker aus dem Blut in die Zellen transportiert werden. Gleichzeitig kommt es zur überhöhten Zuckereinlagerung in der Leber, so dass sich der Zuckerwert im Blut erhöht.

Symptome bei Typ 2 sind übermäßiger Durst, allgemeine Schwäche, schlecht heilende Wunden, eine erhöhte Infektanfälligkeit, Juckreiz, große Harnmengen und häufiges Wasserlassen. Die möglichen Ursachen können eine zunehmende Unempfindlichkeit der Zellen gegenüber dem Insulin sein. Auch Übergewicht, eine erschöpfte Bauchspeicheldrüse oder eine ungebremste Zuckerneubildung in der Leber sind mögliche Krankheitsauslöser.

Wie wird die Stoffwechselerkrankung behandelt?

Typ-1-Diabetes wird in der Regel mit Insulin behandelt. Für die Behandlung von Typ-2-Diabetes reichen vielfach eine Ernährungsumstellung, Bewegung und ggf. eine Gewichtsreduzierung. Darüber hinaus werden je nach Schweregrad blutzuckersenkende Medikamente oder / und Insulin gegeben.

Da es im Alltag oft schwierig ist, die Lebensweise nachhaltig zu verändern, kann eine medizinische Rehabilitation gewissermaßen den Weg in ein gesundes Leben bereiten. Die Patienten erlernen hier unter Anleitung, wie sie im Alltag am besten mit der Erkrankung umgehen und können auf dieses Wissen auch nach dem Aufenthalt in der Reha-Einrichtung zurückgreifen.

Was sind die Ziele einer Reha für Zuckerkranke?

Ziele einer Diabetes-Reha sind unter anderem die Optimierung der Blutzucker- und Blutdruckeinstellung, Informationen über den Zusammenhang von Diabetes, Übergewicht und Bluthochdruck, Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung, die Hilfestellung zur Linderung diabetischer Folgeerkrankungen, das Erlernen einer adäquaten Bewegungstherapie und die Umstellung auf einen gesünderen Lebensstil. Dabei sollte Zucker vermieden und mehrere kleine Mahlzeiten am Tag bevorzugt werden.

Wie lange dauert eine Reha für Diabetes?

In der Regel dauert eine stationäre Rehabilitation für Diabetes 21 Tage, ganz gleich welcher Diabetes-Typ vorliegt. Bei Bedarf kann die Reha auf Antrag des behandelnden Reha-Arztes verlängert werden. Erfolgt die Reha bei Diabetes als ambulante Rehabilitation, werden zunächst 20 Behandlungstage angesetzt, an denen der Patient das Reha-Zentrum für 4 bis 6 Stunden täglich aufsucht.

Wer trägt die Kosten der Reha für Diabetiker?

Die Kosten übernimmt entweder die Deutsche Rentenversicherung (bei Erwerbstätigen) oder die zuständige Krankenkasse (bei Nichterwerbstätigen und Rentnern). Die Patienten leisten nur einen täglichen Eigenanteil von 10 Euro, der bei der Krankenkasse auf maximal 28 Tage pro Kalenderjahr und bei der Rentenversicherung auf maximal 42 Tage beschränkt ist. Dabei werden die Zuzahlungen, die im laufenden Jahr bereits in einem Krankenhaus oder einer anderen Reha-Klinik geleistet wurden, angerechnet.

Wie wird der Antrag für eine Diabetes-Reha gestellt und wie oft kann eine Diabetes-Reha beantragt werden?

Der erste Ansprechpartner ist üblicherweise der behandelnde Arzt, der ein Gutachten erstellt und die Notwendigkeit einer Diabetes-Reha begründet. Er unterstützt den Betroffenen bei der Antragstellung und leitet den Antrag gegebenenfalls an die zuständige Kranken- oder Rentenkasse weiter.

Eine Reha für Diabetes kann alle 4 Jahre beantragt werden, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Ist sie aus gesundheitlichen Gründen jedoch dringend erforderlich, kann sie auch bereits nach 2 Jahren stattfinden. In einem solchen Fall muss die medizinische Notwendigkeit vom behandelnden Arzt ausführlich begründet werden. Bei einer Reha für Zuckerkranke über die Krankenkasse wird meist der medizinische Dienst hinzugezogen.

Welche Rehaklinik bei Diabetes ist die richtige?

Die Stoffwechselerkrankung Diabetes zählt zu den Herz-Kreislauf-Erkrankungen und findet daher meist im Rahmen einer kardiologischen Reha, d. h. in einer Rehaklinik für Kardiologie statt. Bei der Wahl der Klinik haben die Patienten gemäß Wunsch- und Wahlrecht ein Mitspracherecht. Daher ist es sinnvoll, sich bereits im Vorfeld des Reha-Antrags über mögliche Fachkliniken zu informieren und nicht zwangsläufig auf die vom Kostenträger zugewiesene Einrichtung zurückzugreifen. Sollten Sie sich für eine bestimmte Klinik entschieden haben, nennen und begründen Sie die Wahl bitte ausführlich auf einem gesonderten Beiblatt, das Sie dem Reha-Antrag beilegen.

Impressionen

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Benutzen Sie unser Rückruf-Formular. Wir rufen Sie gerne innerhalb kurzer Zeit zurück.



Sie benötigen eine Auskunft oder Informationen zu unserer Therapie?
Rufen Sie uns an. Unser Team steht Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Telefonischer Direktkontakt

02941 800-0