Hier geht es zu unserem

Reha-Wiki

Nutzen Sie unseren Direktkontakt

02941 800-0

Für Patienten und Gäste

Corona-Infos

Skoliose-Reha: Neue Lebensenergie dank ganzheitlichem Therapieangebot

Sie leiden unter starken Rückenschmerzen, Verspannungen und Kopfschmerzen in Folge einer seitlichen Verkrümmung der Wirbelsäule – auch Skoliose genannt? Sie möchten nach erfolgreicher Operation an der Wirbelsäule eine Skoliose-Reha antreten? In der Klinik Eichholz in Bad Waldliesborn sind Sie genau richtig! Mit Hilfe eines umfassenden Behandlungskonzeptes, modernsten Therapiemethoden und speziellen Skoliose-Übungen stärken wir Ihren Rücken und Ihren Brustkorb. Neben klassischer Physiotherapie und Krankengymnastik stehen Ihnen in unserer Rehaklinik für Skoliose eine Vielzahl von Therapien und Behandlungen zur Verfügung. Mit Angeboten wie der Medizinischen Trainingstherapie, Massage- und Infrarot-Behandlungen, psychologischer Beratung sowie der Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung wird Ihre Leistungsfähigkeit so Schritt für Schritt wiederhergestellt.

Indikationen für die Skoliose-Reha

Eine mittel bis stark ausgeprägte Skoliose ist für Betroffene – dazu gehören Kinder, Jugendliche und Erwachsene – in vielen Fällen mit Kopf- und Rückenschmerzen, Haltungsschäden sowie mit Verspannungen verbunden. Folgende Auswirkungen der Erkrankung gelten als Indikationen für eine Skoliose-Therapie in unserem Rehazentrum:

  • Schultern auf unterschiedlicher Höhe
  • Schiefes Becken und schief gehaltener Kopf
  • Seitlicher Rippenbuckel
  • Starke Rückenschmerzen und Verspannungen

Die Therapieangebote unserer Skoliose-Rehaklinik

Reha bei SkolioseNeben den physischen Problemen, die mit einer Wirbelsäulenverkrümmung einhergehen, leiden Patienten zum Teil stark unter der psychischen Belastung, die eine Skoliose mit sich bringen kann. Insbesondere eine gravierende Verkrümmung der Wirbelsäule ist mit optischen Deformierungen, einer zum Teil extremen Schiefhaltung des Kopfes sowie unterschiedlich hohen Schultern verbunden.

Betroffene – vor allem Kinder und Jugendliche – resignieren oft aufgrund dieser optischen Probleme, was sich mitunter in Rückzugstendenzen, einem schlechten Selbstwertgefühl und weiteren psychosozialen Schwierigkeiten zeigt. Aus diesem Grund zielt die Skoliose-Reha in der Klinik Eichholz, neben der Wiederherstellung des physischen Wohlbefindens auch auf eine Verbesserung der psychischen Situation der Patienten ab.

Im Rahmen unserer ganzheitlichen Behandlung stehen unseren Patienten folgende Therapieangebote zur Verfügung:

  • Physiotherapie und Krankengymnastik
  • Bewegungstherapie, Wassergymnastik und Sporttherapie
  • Ergotherapie, Rückenschule und Hilfsmittelschulungen
  • Medizinische Trainingstherapie (MTT)
  • Physikalische Therapie gegen Rückenschmerzen (Massagen, Infrarot- und Kryotherapie, Elektrotherapie)
  • Psychologische Beratung, z.B. zur Steigerung des Selbstwertgefühls und bei Angstsymptomen
  • Sozialberatung und Vorträge, beispielsweise zu rückenschonendem Verhalten
  • Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung
  • Orthopädietechnik und Schuhtechnik

Arten der Durchführung der Reha bei Skoliose

  • Ambulante Skoliose-Reha
  • Stationäre Reha bei Skoliose

Die Klinik Eichholz in Bald Waldliesborn: Rehaklinik für Skoliose für Erwachsene

30+

Jahre Zusammenarbeit mit allen Krankenkassen

238

Zimmer

43

Doppelzimmer

1

Walibo Therme

Die Rehabilitation in unserer orthopädischen Rehaklinik Eichholz in Bad Waldliesborn ermöglicht Ihnen ein umfassendes Angebot passender Therapien, die individuell auf Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt werden. So können wir Ihnen sowohl eine stationäre als auch ambulante Skoliose-Reha anbieten. Zu beachten ist dabei, dass die einfache Fahrtzeit bei einer ganztägig ambulanten Reha 45 Minuten nicht überschreiten sollte. Da wir mit allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, der DGUV und der DRV zusammenarbeiten, kann nahezu jeder Skoliose-Patient seine Reha in unserem Hause durchführen.

Die Klinik Eichholz befindet sich in Bad Waldliesborn – einem Stadtteil von Lippstadt. Unser Standort zeichnet sich durch eine hervorragende Erreichbarkeit aus; Parkplätze sind in ausreichender Anzahl vorhanden. Im Grünen gelegen, ist Bad Waldliesborn der perfekte Ort für erholsame Spaziergänge und Aktivitäten an der frischen Luft. Bei kälteren Temperaturen lädt unsere moderne Ausstattung zum Entspannen und Relaxen ein.

Bei einer Rehabilitationsmaßnahme in unserer Skoliose-Rehaklinik profitieren Sie von:

  • Abwechslungsreichen und zielführenden Therapieangeboten
  • Einem bestens ausgebildeten multidisziplinären Team
  • Einem ganzheitlichen Behandlungskonzept
  • Informativen Schulungen und Beratungsgesprächen
  • Der Unterbringung von Begleitpersonen und Begleitkindern
  • Einer besonders angenehmen und erholsamen Atmosphäre

Für weiterführende Informationen rund um die Skoliose- und Kyphose-Reha stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Häufig gestellte Fragen zur Skoliose-Reha

Was ist eine Skoliose?

Als Skoliose wird eine seitliche Verbiegung / Verkrümmung der Wirbelsäule bezeichnet, die entweder angeboren (idiopathische Skoliose) oder beispielsweise durch Krankheiten wie Arthrose, Osteoporose oder unfallbedingte Brüche der Wirbelkörper erworben wird. Unabhängig von der Entstehung des Krankheitsbildes sind die Wirbelkörper dreidimensional verbogen und verdreht, wobei die Wirbelsäule um die Längsachse rotiert. Betroffen sind meist Brust- und Lendenwirbelsäule sowie der Übergangsbereich zwischen den verschiedenen Wirbelarten. Die Verbiegung der Wirbelsäule kann sowohl nach rechts (rechtskonkav) und nach links (linkskonkav) sein. Häufig tritt die Skoliose auch in Verbindung mit einem Rundrücken (Kyphose) auf, der beispielsweise durch Morbus Scheuermann hervorgerufen werden kann.

Wie wird die Verkrümmung der Wirbelsäule behandelt?

Eine Skoliose kann sich nicht von allein zurückbilden und muss daher in Abhängigkeit vom jeweiligen Krümmungswinkel (Cobb-Winkel) behandelt werden. Überschreitet dieser 20 Grad, ist eine Therapie dringend erforderlich, um eine Verschlimmerung der Krümmung und damit verbundene gesundheitliche Probleme wie Atemprobleme oder Rückenschmerzen zu verhindern. Je nach Alter des Patienten und Schweregrad der Erkrankung besteht die Skoliose-Behandlung aus Krankengymnastik, dem Tragen eines Korsetts sowie in schweren Fällen einer Operation. Ist letzteres der Fall, ist eine Reha nach Skoliose-OP unbedingt notwendig und erfolgt in Form einer Anschlussheilbehandlung. Aber auch ohne vorhergehende OP ist eine Skoliose-Reha äußerst sinnvoll, um das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Betroffenen zu steigern. Eine besonders bekannte und effiziente Behandlung ist die Skoliose-Reha nach Schroth, die von der Gymnastiklehrerin Katharina Schroth begründet und weiterentwickelt wurde.

Was ist die beste Rehaklinik für Skoliose?

Bei der Wahl der Rehaklinik für Skoliose sollten Sie darauf achten, dass sowohl eine medizinische Rehabilitation (MRA / HV) als auch eine Anschlussheilbehandlung (AHB) angeboten werden. Die Skoliose-Reha selbst erfolgt meist im Rahmen einer Reha Orthopädie, bei welcher der Schwerpunkt auf der Behandlung der Fehlstellung liegt. Außerdem sollte ein möglichst ganzheitliches Angebot, bestehend aus unterschiedlichsten Verfahren wie etwa Physiotherapie, physikalische Therapieformen sowie psychosoziale Beratung (z.B. Krankheitsbewältigung) bestehen. Die beste Rehaklinik für Skoliose ist eine Einrichtung, in der die Skoliose-Patienten neben einer professionellen Skoliosebehandlung auch eine Schmerztherapie erhalten und sich uneingeschränkt wohlfühlen. Dabei spielen sowohl das Ambiente und die Umgebung der Klinik als auch persönliche Gründe eine Rolle. Da die Reha bei Skoliose in den meisten Fällen als medizinische Rehabilitation erfolgt und keineswegs überraschend kommt, haben die Betroffenen die Gelegenheit, sich bereits im Vorfeld der Rehabilitation mit der Wahl einer passenden Reha-Klinik auseinandersetzen und müssen ihre Skoliose-Reha gemäß Wunsch- und Wahlrecht nicht zwangsläufig in der vom Kostenträger vorgeschlagenen Klinik durchführen.

Wie wird eine Skoliose-Reha beantragt?

Die Beantragung der Reha-Maßnahme hängt von der Art der Rehabilitation ab. Erfolgt diese in Form einer AHB, wird sie in Absprache mit dem behandelnden Arzt vom Sozialdienst der Akutklinik beantragt. In diesem Fall werden meist wohnortnahe Kliniken empfohlen, um dem Patienten in der postoperativen Phase eine lange Anreise zu ersparen.

Anders sieht es aus, wenn die Reha als MRA oder HV stattfindet. Hier wird der Reha-Antrag vom Patienten und seinem Arzt selbst gestellt, so dass die Möglichkeit besteht, auf einem gesonderten Beiblatt eine Wunschklinik zu nennen und zu begründen. Die Formulare für die Antragstellung sind entweder direkt beim Arzt oder bei der Krankenkasse zu erhalten.

Wie lange dauert eine Reha bei Skoliose und wie oft kann sie beantragt werden?

Wie die meisten Rehabilitationen dauert eine stationäre Skoliose-Reha zunächst 3 Wochen und kann bei medizinischer Notwendigkeit durch den Reha-Arzt auf Antrag verlängert werden. Eine ambulante Maßnahme in einer Rehaklinik für Skoliose umfasst 20 Behandlungstage, an denen der Rehabilitand für 4 bis 6 Stunden die Einrichtung aufsucht. Auch hier ist eine Verlängerung auf Antrag möglich.
Beantragt werden kann die Rehabilitation alle 4 Jahre und in gesundheitlichen Härtefällen alle 2 Jahre. Hier wird allerdings meist ein medizinisches Gutachten gefordert.

Wer übernimmt die Kosten für eine Skoliose-Reha?

Die Reha für Skoliose fällt entweder in den Zuständigkeitsbereich der Krankenkasse (Nichterwerbstätige, Rentner) oder der Rentenversicherung (Berufstätige). Übernommen werden die Kosten von Behandlung und Unterbringung, die Fahrtkosten werden zum Teil erstattet. Die Rehabilitanden müssen nur eine gesetzliche Zuzahlung von 10 Euro pro Tag entrichten, die bei der Krankenkasse auf 28 Tage pro Kalenderjahr und bei der Rentenversicherung auf 42 Tage beschränkt ist. Vorhergehende Klinikaufenthalte werden auf die Dauer der Zahlungspflicht angerechnet.

Impressionen

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Benutzen Sie unser Rückruf-Formular. Wir rufen Sie gerne innerhalb kurzer Zeit zurück.



Sie benötigen eine Auskunft oder Informationen zu unserer Therapie?
Rufen Sie uns an. Unser Team steht Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Telefonischer Direktkontakt

02941 800-0